Filmgedanken #01: Was ist die perfekte Filmlänge?

Wir gehen mit einem neuen Konzept und neuem Namen an den Start. Mit unserem alten Namen “Post Bequatschung” waren wir schon eine Weile unzufrieden. Der Wortwitz ging schnell verloren, vorausgesetzt er wurde überhaupt verstanden (“post production” *höhö*) und irgendwie musste etwas neues her. Darum wird unser Podcast fortan “Filmgedanken” heißen*. Es ist eindeutiger und passt auch zum zukünftig angedachten Konzept.

Das Konzept der “Post Bequatschung” stellte sich als schwieriger heraus als wir dachten, weil wir am Ende des Tages doch zu viele (unterschiedliche) Filme sehen. Erschwerend kam hinzu, dass unser Konzept kaum Platz lies auch einmal Meta-Themen zu behandeln, die uns am Herzen liegen.

Ab sofort, werden unsere Folgen ein Thema bekommen. Sei es nun ein Meta-Thema wie “Spezialeffekte im Film” oder eben eine Diskussion über einen bestimmten Film. Wir machen uns Gedanken zu Filmen. Easy.

In der ersten Folge haben wir uns mit verschiedenen Spiellängen von Filmen beschäftigt. Was ist die perfekte Filmlänge? Sind es 90 Minuten oder doch eher 3 Stunden.  Und was macht eine gute Filmlänge eigentlich aus?

00:00:00 – Einleitung und Erklärung zum neuen Namen & Konzept
00:00:53 – Hauptthema: Was ist die perfekte Filmlänge?
00:31:01 – Tipps: 3 Filme mit Überlänge

* Disclaimer: Uns ist bewusst, dass es schon einmal einen Podcast gab, der den Namen “Filmgedanken” trug. Dieser erschien allerdings 2013 und hatte nur 2 Folgen. Also haben wir gemeinsam entschieden, dass es okay ist, wenn wir uns diesen Namen aneignen.